Originale Bowen Technik

In Europa haben wir den Ansatz auf die festen Strukturen, die Gelenke, die Zellen, die Organe zu schauen, sprich auf das Gewordene. Auch Erkrankungen werden festgemacht am Ort des Geschehens, wo etwas kaputt ist – wo etwas geschieht. In der traditionellen chinesischen Medizin schaut man auf das Fließende, die Meridiane, Energieflüsse, die blockiert sein können oder überquellen, man schaut also auf das Werdende, das sich ewig Transformierende und sucht da nach der Therapie.
Tatsächlich lebt der Körper in beiden Realitäten: wir haben gleichermaßen das Gewordene wie auch das übergänglich fließende — gleichzeitig. Der Körper besitzt seine festen Strukturen und gleichzeitig ist das gesamte System immer in einem unaufhörlichem Suchen nach Gleichgewicht. Wie viele Dinge werden kontinuierlich geregelt: Temperatur, Sauerstoffsättigung, Hormone usw
Das zeigt auch das Krankheiten nicht allein das Gewordene betreffen, z.B. ein Gelenk, ein Organ, eine Zellgruppe, sondern auch die Schicht, die reguliert und für das kontinuierliche Suchen nach dem Gleichgewicht zuständig ist.
Und da kommt Bowen als sanfte manuelle Technik ins Spiel.
In der Bowen-Therapie oder auch Bowen Technik genannt wird an festgelegten Strukturen das Fließende des Körpers genauso angesprochen wie die festen Strukturen selbst. Dadurch arbeiten wir gezielt einerseits am Ort des Geschehens und andererseits unterstützen wir die körpereigenen Regulationsmechanismen, die äußerlich betrachtet, weit weg vom Krankheitsherd sein können, diesen aber befeuern, da die eigenen Möglichkeiten wieder in ein Gleichgewicht zu kommen erschöpft sind. Bowen unterstützt und stabilisiert den Körper in seinem Bemühen.
Damit ist die Bowen Technik eine echte Therapie des 21. Jahrhunderts, die gleichermaßen strukturelle Erkrankungen wie auch den Körper in seiner funktionellen Einheit berücksichtigt.

Indikationen

Bewegungseinschränkungen durch Arthrose, Trauma und damit einhergehende Schutzhaltung, Verletzungen, Verklebungen und Verspannungen
Rückenschmerzen verursacht durch Muskelverspannungen, Wirbelkörper- und Bandscheibenveränderungen und Nervenschmerzen
Atembeschwerden bei Asthma, Bronchitis, Zwerchfellhochstand
Verdauungsbeschwerden bei chronisch fortschreitenden Darmerkrankungen, funktionellen Verdauungsbeschwerden, gespanntem Solarplexus
Zur Steigerung und Harmonisierung des Immunsystems bei chronischen und wiederkehrenden Infekten, Allergien
Bei chronischer Müdigkeit und geringer Belastbarkeit
Zur Vitalisierung und Unterstützung bei chronischen Erkrankungen
Zur Verbesserung von Lymphtätigkeit, Kreislauf und Stoffwechsel